Wellness
Jeder von uns hat es schon einmal gehört oder sogar in irgendeiner Form damit zu tun gehabt: Wellness. Der Begriff ist in unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft nicht mehr wegzudenken. Ob wir nun Einkaufen gehen oder fernsehen, ob wir Reisen buchen oder uns ein neues Buch suchen. Wellness ist all gegenwärtig und will uns zeigen was wir machen können um unser Leben besser, gesünder oder schöner zu gestalten.

Begonnen hat alles vor ein paar Hundert Jahren, als Sir A. Johnson 1654 erstmals in einer Monografie „wealnesse“ erwähnt. Schlägt man die Bedeutung des Wortes in einem Oxford English Dictionary nach, so wird man auch schnell fündig. In die deutsche Sprache übersetzt bedeutet das Wort so viel wie „gute Gesundheit“. Dies umschreibt aus heutiger Betrachtung ein ganzheitliches Gesundheitskonzept, welches seinen Ursprung in einer Gesundheitsbewegung der 50er Jahre hat und über die Jahrzehnte weiterentwickelt wurde - zu dem, was wir heute als Wellness kennen. Gründer dieser Wellnessbewegung waren u.a. der amerikanische Sportmediziner Kenneth H. Cooper, der das populärwissenschaftliche Buch Bewegungstraining (Aerobics) schrieb und auch als Vater der Aerobicbewegung gilt, der Sozialmediziner Halbert Dunn, sowie Donald B. Ardell und John Travis. Aufgrund von stark steigenden Kosten im US-amerikanischen Gesundheitswesen entwickelten sie ganzheitliche Gesundheitsmodelle, die auf Prävention und Eigenverantwortung des Einzelnen für seine Gesundheit aufbauten. Doch bei genauerer historischer Betrachtung kann man feststellen, dass schon vorher Wellness ein Begriff war. Denn ob nun die alten Griechen in der Antike, die Pharaonen oder die Römer - sie alle kannten und betrieben Wellness, in dem sie in Thermen Entspannung suchten, sich massieren ließen oder sich kosmetischen Behandlungen mit verschiedenen Arten von Balsamen unterzogen. Ganz zu schweigen von Cleopatras berühmten Bädern in Eselsmilch. Nicht zu vergessen die Jahrtausende alten Techniken zur Meditation und Entspannung der Inder, Japaner und Chinesen, für die Gesundheitsvorsorge schon immer eine rundum - Therapie für Geist und Körper war. Ob es nun Yoga oder Thai Chi war, die Asiaten kannten diese Techniken schon seit Jahrtausenden und nutzten sie entsprechend. So nutzten die Asiaten auch die heilende Wirkung und gesundheitsfördernde Wirkung von Gewürzen und Kräuter und kombinierten sie in unermesslicher Vielfalt.
 
Lebensenergie mit Reiki - www.schauaufdich.com
 
Carport selber bauen, Tipps auf Carport-Bausatz-Kaufen.de

Unter Wellness versteht man alles was das physische, psychische und geistige Wohlbefinden eines Menschen verbessert ein Es besteht aus verschiedenen Elementen, wie: Selbstverantwortung, Ernährungsbewusstsein, körperliche Fitness, Stressmanagement und Umweltsensibilität. Anwendung findet Wellness entsprechend in den Bereichen der bewussten Ernährung, der bewussten und systematischen Bewegung, den Methoden zur Entspannung und dem Stressmanagement, sowie dem bewussten Umgang mit der Natur und Genussmitteln.

Wellness soll ein positives Verständnis für Gesundheit vermitteln, welches durch Genuss, Lebensfreude, gesunde Ernährung, einer positiven Grundeinstellung der Motivation zur Selbstverantwortung geprägt ist. Es ist eine aktive Strategie zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit, die den Menschen dabei unterstützen soll sein Leben durch gesicherte wissenschaftliche Maßnahmen positiv, gesund aber auch produktiv zu gestalten und zu einem rund um zufrieden Leben zu verhelfen, welches frei von chronischen Krankheiten frei. Der Mensch soll sich als ein rundum glückliches Individuum fühlen, frei von den Erschwernissen des Alltags mit ihren negativen Auswirkungen auf die Gesundheit. Alles was das Wohlbefinden und die Gesundheit fördert ist gut für unseren Körper und Geist und somit zu befürworten.